">

So arbeiten wir

Grundsätze der Beratung

Unsere sonderpädagogische Beratung findet stets

  • nachfrageorientiert,
  • bedarfsorientiert,
  • zielorientiert,
  • einzelfallbezogen
  • und auf Augenhöhe

statt.

Nur gemeinsam ist es möglich, ein für den jeweiligen Unterricht passendes Förderkonzept für eine Schülerin/einen Schüler zu entwickeln.

Die Art der Förderung und deren Dauer hängen von der Fragestellung und den angestrebten Zielen ab.

Schritte im Beratungsprozess

1. Antrag auf Beratung

  • kann von Lehrkräften aller Schularten oder den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten gestellt werden
  • wird über das auf der Homepage zu findende Antragsformular gestellt
  • geht immer bei der Hunsrückschule Simmern (FBZ-Hauptstelle) als Email, Fax oder per Post ein

2. Bearbeitung des Antrages

  • Schulleitung der Hunsrückschule nimmt den Antrag entgegen, hält bei Bedarf Rücksprache
  • der Antrag wird einem für die Anfrage kompetenten Berater zugeteilt

3. Erstgespräch

  • Berater nimmt Kontakt zum Ratsuchenden auf
  • Klärung des Beratungsauftrages
  • Terminabsprache

4. Konkrete Beratung

  • Zielformulierung
  • Unterrichtshospitation, Einzelfalldiagnostik, Elterngespräch etc.
  • Erarbeitung konkreter Unterstützungsmaßnahmen (Förderplan)
  • Kontaktaufnahme zu weiterführenden Institutionen etc.
  • Dauer und Umfang der Beratung kann variieren
  • Dokumentation der Beratungsschritte und -ziele

5. Abschluss der Beratung

  • erstellen eines Beratungsprotokolls
  • Evaluation